10.00%iger Preisnachlass für Aufträge mit einem Wert von über USD 150.00

Der Einkaufswagen ist leer.

x

Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter zum Kauf

Designer

Aldo Petillo

Aldo Petillo

In den siebziger Jahren wohnte er zwischen Rom, Mailand und London, wo er unter anderem bei Studio Valle und Agrotec arbeitete. In der 80ern verbrachte er mehrere Jahre in West- und Südafrika, wo er als Berater bezüglich der Machbarkeit von Projekten für den ausländischen Markt arbeitete. Er kehrt 1986 nach Mailand zurück, wo er seine Tätigkeit als Projektleiter aufnimmt und eine spezifische Perspektive im Bereich Megatrends entwickelt. Derzeit widmet er sich der Entwicklung von Industrieprodukten und der Veranstaltung von Ausstellungen und Ereignissen. 1992 entwickelt und kuriert er mit Bruno Munari eine Ausstellung über die Kindheit anlässlich der Veranstaltung „Abitare il Tempo“; 1993 lädt er mit Munari im Rahmen der selben Veranstaltung Sottsass Associati und  Marco Zanini, Alessandro Guerriero, Marco Ferreri, Eliana Maria Lorena und Efthymios Warlamis zur Teilnahme ein. Er war und ist Berater und Art-Director bei mehreren Firmen und namhaften Marken der Automobil-, Einrichtungs- und Kindheitsbranche, darunter PRENATAL,CHICCO, LANCIA, PIAGGIO, FIAT, KOIZUMI, SEIBU BANK JAPAN.1998 erhielt er den DESIGN AWARD INDUSTIRE in Hannover und den GOOD DESIGN AWARD in Boston für den Entwurf einer elektronischen Tastatur für KORG ITALY. 2001-2002 betreut er das Corporate Image für die japanische Bank SEIBU und entwickelt das Projekt „l´evoluzione del concetto del lusso“ für LANCIA. 2004/2005 entwirft er das Konzept IDEA und FIAT PUNTO. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Designer lehrt er an der Fakultät für Architektur und im Studiengang Industriedesign am Politecnico Mailand, am Istituto Europeo di Design, an der International School Modena, an der Domus Academy, und am Politecnico Calzaturiero in Padua, wo er zwei Masterstudiengänge und andere Kurse in der Schuhbranche leitet. Von 2003 bis 2006 gehört er zum Team, das das Konzept für den FIAT 500 entwirft. 2005/2006 entwickelt er Möbel für ESTEL-FRIGHETTO und ein Schlafsofa für ADELE CASSINA. 2006 schafft er das Organizer-System C.OVER mit einem internationalen Patent, welches von GREENWITCH hergestellt wird und 2007 zu den Kandidaten zum Preis Compasso d´oro für Design zählt. Berater und Art Director bei Eurojersey (weltweiter Branchenleader) für die Fashion-Abteilung, wo er mit dem Stilbüro an der Entwicklung neuer Produktlinien arbeitet. 2008 arbeitet er mit Eliana Lorena und mit der Praxis CERRI & ASSOCIATI am Projekt für die Entwicklung des Innendesigns für Züge zusammen. 2009 rief er den Wettbewerb „NEW OFFICE DESIGNER AWARD“ ins Leben und kurierte die damit verbundene Ausstellung bei der TRIENNALE. Im selben Jahr entwarf er WWW für NAVA DESIGN.

Uno 61

Uno 61

Sottsass Associati

Sottsass Associati

Sabina Betti

Sabina Betti

Nicholas Marc Bowditch

Nicholas Marc Bowditch

Massimo Canali

Massimo Canali

Michel Charlot

Michel Charlot

Giulio Confalonieri

Giulio Confalonieri

Artemio Croatto

Artemio Croatto

Alessandro Esteri

Alessandro Esteri

Industrial Facility

Industrial Facility

Naoto Fukasawa

Naoto Fukasawa

Gioia Giovannella

Gioia Giovannella

Denis Guidone

Denis Guidone

Max Huber

Max Huber

Benjamin Hubert

Benjamin Hubert

Giulio Iacchetti

Giulio Iacchetti

Setsu & Shinobu Ito

Setsu & Shinobu Ito

Eliana Lorena

Eliana Lorena

Enzo Mari

Enzo Mari

Bob Noorda

Bob Noorda

Ornella Noorda

Ornella Noorda

Kuno Prey

Kuno Prey

Nendo Project

Nendo Project

Karim Rashid

Karim Rashid

Gerhard Richert

Gerhard Richert

Alessandro Sanna

Alessandro Sanna

Dario Serio

Dario Serio

Nava Studio

Nava Studio

Pino Tovaglia

Pino Tovaglia

Massimo Vignelli

Massimo Vignelli

Hanz Waibl

Hanz Waibl

Theo Williams

Theo Williams

Top